Reisen + Tourismus = Travelismus = die Reisewissenschaft

Wir sammeln auch Schiffsmodelle, als Handelsschiffe, weil wir richtige große Schiffe nicht ausstellen können. Aber ein Reisemuseum ohne Seefahrt, das geht wirklich nicht. Das merken wir nun aktuell an dem weltweiten Schiffstourimus auf den Weltmeeren und allen Flüssen, vom Rheim bis zum Missippi.

Aus dem unendlichen Themenfeld Reisen und Tourismus wählen wir uns pro Jahr eines aus. Dazu werden jeweils vortragende Fachleute für kurze Beiträge gesucht und wenn möglich eine Ausstellung gemacht, oder Schwerpunkte in der Sammlung gezeigt. Dies waren die Themen Flugreisen, Phantasiereisen, Paddelbootreisen, Speisekarten, Wandern Kulturlandschschaft Nuthe-Nieplitz 2014, und dann in 2015: Land_Kultur. 2016 machten wir eine Tagung auch mit Schwerpunkten zu Touristischen Nebenwirkungen…

Unsere kleine „Hinterhofsammlung“ ist zwar systematisiert in etwa 60 Sammel- und Themengebiete, aber doch auch eine Wunderkammer. In dieser Wunderkammer sollte man sich, Überraschungen und auch Täuschungen hingeben und auch gerne amüsieren und lachen können. Wir wollen ins Gespräch kommen, über scheinbar klares Nachdenken und den Kreis der Reise auf 360 ° ausdehnen, mit allen seinen Stationen und auch Gegenständen, die begleitend sind.

Darum umfaßt die Sammlung auch vieles, was unbedeutend scheint, aber zur Reise gehört. Wir planen ja alle eine Reise, lesen und studieren im Wohnzimmer und kommen auch dahin zurück. Und hier entstehen dann die kleinen Wunderkammern im Wohnzimmer, die mit Ihren Souvenirs den Nachweis liefern.

Einige zwar offensichtliche, aber wenig erforschte Gebiete sind die Touristischen Nebenwirkungen und Tourismusarchitektur und anderes mehr. HIer suchen wir Partnerschaften. Zwar ist beim Arbeitskreis Tourismusforschung Interesse, aber immer noch fehlt es an Arbeiten von Studenten oder Doktorarbeiten…ebenso ist das Phänomen „langsame Stadt“ (Citta Slow) weitgehend unerforscht und die Beziehung von Tourismus und Museen relativ offen. Braucht man denn überhaupt Museen… für den Tourismus? Und, was ist ein Museum eigentlich?